...die Lotto-Spielerin

Trudi Hartmann ist ein Basler Stadtoriginal. Zusammen mit ihrer Schwester führt sie einen Kiosk im Kleinbasel; so manche Bedürftige erhalten hier die Ware gratis. Seit 45 Jahren spielt sie regelmässig Lotto – mit Zahlen, die sie an persönliche Erlebnisse erinnern.

Trudi Hartmann.

Bildlegende: Trudi Hartmann. SRF

1. Was ist Ihre Lieblingszahl?

Die 8. Vor vielen Jahren, als mein Schatz noch lebte, hatte ich auf ein Pferd mit dieser Zahl gewettet. Ich dachte: «Jetzt geb‘ ich diesem Tier eine Chance». Denn es hatte noch nie gewonnen. Zwar kam es dann als letztes ins Ziel, aber die 8 ist meine Lieblingszahl geblieben.

2. Welche Bedeutung haben für Sie Zahlen?

Sie sind ein Muss. Am Kiosk muss ich rechnen können. Den Taschenrechner benutze ich nur selten – zum Beispiel, wenn Kunden mit Euro zahlen und Euro retour haben wollen.

3. Wie haben Sie gelernt, mit Zahlen umzugehen?

Gleich nach dem Krieg, in der 1.Klasse.

4. Ab welcher Zahl fängt für Sie viel an?

Das hängt vom Zustand meines Portemonnaies ab… (lacht). Es kann klein anfangen.

5. Was halten Sie von der zunehmenden Quantifizierung unserer Welt?

Sie macht mir eher Angst. Diese Entwicklung ist irgendwie seelenlos.