«Einstein» vom 7.5.2015

Beiträge

  • Megadürre in Kalifornien –Ähnliches droht auch der Schweiz

    Kalifornien erlebt seit drei Jahren eine Rekord-Dürre. Seen, Flüsse und Felder trocknen aus, das Trinkwasser für die Menschen ist knapp. Warum ist es so weit gekommen und welchen Rolle spielt der Mensch? «Einstein» beleuchtet die einschneidenden Konsequenzen der Dürre, und zeigt auf, dass ähnliche Dürren künftig auch die Schweiz treffen könnten.

  • Mit 3D-Scannern den Regenwald schützen

    Brandrodung und Klimaveränderung bedrohen die tropischen Regenwälder akut. Schweizer Geografen wollen nun dazu beitragen, diese Wälder zu schützen: mit 3D-Laserscannern. Mit ihren 3D-Bildern können sie die dramatischen Veränderungen visualisieren und sogar Aussagen über die Gefährdung der Artenvielfalt machen. Getestet haben sie ihr Messgerät nicht etwa im tropischen Regenwald von Borneo – sondern in der Masoala-Halle im Zürcher Zoo.

  • Mit 3D-Scannern den Schweizer Wald besser nutzen

    Eignet sich der 3D-Laserscanner auch für die Waldbewirtschaftung in der Schweiz? Das wollen Forscher wissen und scannen den Wald aus dem Flugzeug. Mit der neuen Methode können sie den Baumbestand grossflächig analysieren und irgendwann vielleicht gar die Baumarten. Aargauer Forstingenieure setzen bei der Waldplanung bereits auf die neue Technologie.

  • Die Forensiker (Teil 3): Die virtuelle Tatort-Besichtigung

    2014 werden die Schusswaffen-Experten des Forensischen Instituts Zürich in die Innerschweiz gerufen. In einer Wohnung sind zwei Schüsse gefallen. Ein Schuss bleibt in der Wand stecken, der andere tötet einen Mann. Die Spezialisten scannen als erstes den Tatort. Mit einer 3D-Brille aus der Game-Industrie, Oculus Rift, kann der Tatort danach virtuell besichtigt werden. So sollen Richter künftig eine Schiesserei hautnah miterleben und sich ein exaktes Bild der Tat machen können.