«Einstein»-Spezial: W wie Werbung

«Einstein»-Spezial

Werbung ist geil! Werbung nervt! Hauptsache, sie wirkt – sagen die Werber. Aber wie wirkt sie? Was passiert bei einem Werbespot in unserem Hirn? Diesen Fragen geht «Einstein» in einer Spezialsendung nach.

Beiträge

  • Gute Werbung wirkt! - Strategien der klassischen Werbung

    „Sex sells!“ Das ist einer der grossen Slogans aus der Werbebranche. Stimmt aber nicht. Auf jeden Fall nicht immer. Mit welchen Tricks und Strategien versucht uns die Werbung, Produkte zu verkaufen? Nadine Borter, die Werberin des Jahres 2011, erklärt uns das Einmaleins der klassischen Werbung.

  • Der erste Werbespot stammt aus der Schweiz

    1895 zeigen die Gebrüder Lumière den ersten Film der Welt. Schon 4 Monate später wird die erste Waschmittel-Werbung gedreht. In der Schweiz! «Einstein» zeigt, wie kreative Köpfe schon seit über hundert Jahren auf der Spielwiese der Werbung mit Filmtricks und Special Effects spielen - und dabei kein Klischee auslassen.

  • Neuromarketing – wenn das Unbewusste einkauft

    Die Hirnforschung belegt, dass die meisten Kaufentscheide im Unbewussten gefällt werden. Prägende Erlebnisse aus Kindheit und Jugend, unauslöschliche Ersterlebnisse und die damit verbundenen Gefühle sind viel wichtiger als vernünftiges Denken. «Einstein» zeigt, wie man mit Emotionen und Storytelling eine Marke besser verkauft.

  • Wie wirkt Werbung - was Neuroanalysen liefern können

    «Einstein» analysiert einen der teuersten Werbefilme der Welt. Unsere Testpersonen lassen sich die Hirnströme messen und Augenbewegungen analysieren. Kann ein MRI-Scan zeigen, wie wir auf Werbung reagieren? Und findet die Neuroforscher den „Kaufknopf“ in unseren Hirnen?

  • Webcamanalyse -sechs Emotionen als Schlüssel zum Unterbewusstsein

    Traurigkeit, Wut, Ekel, Freude, Überraschung und Angst: Diese Emotionen können wir unbewusst auf fremden Gesichtern ablesen. Eine Spinoff-Firma der EPFL Lausanne versucht genau das einer Software beizubringen und damit die Wirkung von Werbespots zu messen. «Einstein» hat sechs Werbespots analysieren lassen, drei aus der Schweiz und drei aus den USA. Wer schneidet besser ab?

  • 10 nach 10 – die globale Weltzeit

    Wieso zeigen die allermeisten Uhren in der Werbung 10 nach 10 an? «Einstein» liefert Erklärungen, die einen verblüffend einfach, andere etwas schräg.