«Einstein» vom 1.12.2011

Beiträge

  • Die Liegewiese als Kunsteisbahn

    Das Schwimmbad Eglisee in Basel verwandelt sich seit über 40 Jahren jeden Herbst in eine Kunsteisbahn. Mit Riesenaufwand und viel Geld wird sie jeweils auf- und im Frühling wieder abgebaut. Jetzt hat sie ausgedient. Neu soll die Kunsteisbahn fix in der Schwimmbad-Liegewiese installiert sein. Eine Eisbahn eingebaut in einem Naturrasen: Das ist eine völlig neue Idee.

  • Die Uhr mit der Doppelfeder

    Noch immer ist die Schweiz ein Land von Uhrmachern. Besonders innovativ sind wir bei den aufwändigen mechanischen Uhren. Eine neue besonders raffinierte kleine Feder sorgt dafür, dass die Uhren noch regelmässiger ticken.

  • Die langsamsten Uhren der Welt

    Amerikanische Ingenieure konstruieren eine 70 Meter hohe Uhr, die 10‘000 Jahre lang laufen soll. Sie tickt einmal am Tag, die Glocke schlägt einmal im Jahr: Die langsamste Uhr der Welt. Gleichzeitig baut ein Werkzeugmechaniker in Grenchen einen Zeitmesser, dessen langsamster Zeiger in 25 900 Jahren eine einzige Umdrehung macht.

  • La Ola im Bienenstock

    Die grössten Bienen der Welt machen die Welle. Die Riesenhonigbienen in Südostasien verteidigen so ihren offenen Bienenstock, wie «Einstein» in der Krabblerserie zeigt.

  • Blind auf der Skipiste

    Mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Kilometern pro Stunde rast der passionierte Skifahrer Beda Zimmermann über die Rennstrecke. Dabei ist er extrem sehbehindert. Wie er das macht, erklärt er Tobias Müller bei einem gemeinsamen Skiausflug und der «Einstein»-Moderator erlebt selber, wie schwierig es ist, im Blindflug Ski zu fahren.