«Einstein» vom 8.12.2011

Beiträge

  • Schutz vor Schnee und Steinen

    Seit über 60 Jahren retten sie Leben: Die Lawinenverbauungen. Die Werke der neusten Generation schützen nicht mehr nur vor Lawinen, auch Steinschlag halten sie zuverlässig zurück. Solche modernen Schneenetze werden im Prättigau über mehrere Jahre jeweils in den schneefreien Monaten erstellt. «Einstein» mit spektakulären Bildern von einer der grössten Gebirgsbaustellen der Schweiz.

  • Neat-Rohre im deutschen Speziallabor

    Bei Routinekontrollen im Gotthardbasistunnel wurden Mängel an bereits verbauten Entwässerungsrohren entdeckt. Sie sind mit Fremdstoffen verunreinigt. Mit Alterungstests wollen Materialforscher herausfinden, welche Folgen die Fremdstoffe für die Lebenserwartung der Rohre haben.

  • Empfindliche Kunststoffrohre

    Je reiner desto stabiler: Fremdstoffe und Verunreinigungen können das sonst äusserst stabile Polyethylen schwächen. Deshalb hätten die mit Recyklaten verunreinigten Rohre nicht für die Entwässerung in der Neat eingebaut werden sollen. Als Kabelschutzrohre sind die in Verruf geratenen Rohre aber weltweit eine Erfolgsgeschichte.

  • Wie entsteht ein Brockengespenst?

    Das fragt "Einstein"-Zuschauerin Mirjam Maag aus Flumserberg. Meteorologin Christine Jutz beantwortet die Frage in der Wetterbox.

  • «Einstein» und die Falken

    Seit 4000 Jahren gehen Menschen mit Greifvögeln auf die Jagd. Die Unesco hat diese uralte Tradition gar zum Weltkulturerbe erklärt. In der Schweiz ist die sogenannte Beizjagd immer noch exotisch, doch das Interesse daran nimmt stetig zu. Moderatorin Nicole Ulrich hat sich in die Kunst der Falknerei einführen lassen. «Einstein» zeigt mit spektakulären Bildern, wie schwierig und faszinierend die Arbeit des Falkners ist.