Welche ist die beste Bratwurst der Schweiz?

Am 10. Oktober startet in St. Gallen die 71. Olma. Besucht man die Landwirtschaftsmesse, darf keinesfalls eine Olma-Bratwurst und ein Bürli fehlen. Doch für die St. Galler ganz wichtig: ohne Senf! Ob die beste Wurst aus der Ostschweiz kommt, ist jedoch umstritten.

Eine Besucherin der Olma beisst in eine Olma-Bratwurst.

Bildlegende: Knackig: Ein wichtiges Kriterium für eine gute Wurst ist die Haut. Nur Naturdarm sorgt für einen knackigen Biss. Keystone

In der Schweiz gilt St. Gallen als das Mekka der Bratwürste. Die Würste aus der Ostschweiz gelten als «geschützte geografische Angabe» und sind sehr bekannt: In einer Umfrage des Bundesamt für Landwirtschaft im Jahr 2003 gaben 77 Prozent der befragten Schweizer an, die St. Galler Bratwurst zu kennen – eine Berühmtheit unter den Würsten.

Bekannt und beliebt ist auch die Bratwurst vom Sternen Grill am Zürcher Bellevue, der seit 1963 die Zürcher mit Bratwürsten versorgt. Zur Wurst gibts scharfen Senf. Die St. Galler schauen dafür mit Verachtung nach Zürich. Es scheint, als würde die Frage nach der besten Wurst, zumindest zwischen Zürchern und St. Gallern, ungeklärt bleiben.

Video «Kalbsbratwürste im Test: Die besten fürs Grillfest» abspielen

Kalbsbratwürste im Test: Die besten fürs Grillfest

8:14 min, aus Kassensturz vom 24.8.2010

Um der ganzen Diskussion etwas Objektivität einzuhauchen, haben zwei Konsumenten-Magazine die Bratwürste untersucht. In einem «Kassensturz»-Test im Jahr 2010 landete die Kalbsbratwurst von Bell bei Coop auf dem ersten Platz. Und in einem Test von K-Tipp aus dem Jahr 2011 gewann eine Bratwurst von Globus. Die Ostschweiz ging mit ihren traditionsreichen Metzgereien und Würsten leer aus und die Würste vom Sternen Grill bewerteten die Experten sogar als ungenügend. An der diesjährigen Olma wird das den St. Gallern wohl ziemlich Wurst sein.

Welches ist Ihre Lieblingsbratwurst?