Zum Inhalt springen

Fünfmalklug Wie viele Eier legt ein Huhn in seinem Leben?

Hunderttausende von Hühnern legen in der Schweiz tagtäglich ihre Eier. Doch es reicht nicht immer: Zurzeit drohen der Schweiz laut dem Bund die Eier auszugehen. Doch die Legeleistung der Hühner ist bereits hoch und minuziös organisiert.

Viele weisse Hühner sitzen auf einer Stange und einem Holzbrett.
Legende: Fast ein täglicher Prozess: Die Entwicklung des Eies im Körper der Legehenne dauert rund 24 Stunden. Keystone

Die Schweizerinnen und Schweizer essen im Durchschnitt rund 174 Eier pro Jahr und Person. Diesen Bedarf abzudecken schafft eine Legehenne locker, denn sie legt jährlich bis zu 280 Eier. Doch derzeit gibt es in der Schweiz zu wenig Hennen, um die Nachfrage bis Ende Jahr abzudecken. Letztes Jahr legten rund 2,3 Millionen Legehennen über 760 Millionen Eier. Die grossen Mengen sind nur möglich, weil sogenannte Legehybride eingesetzt werden. Das sind gezielt aufs Eierlegen gezüchtete Hennen, die aus verschiedenen Kreuzungen stammen und deren Bruttrieb minimiert wurde.

Legende: Video «Zweites Leben für Zürcher Legehennen» abspielen. Laufzeit 5:13 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 30.04.2013.

Die hohe Leistung hat ihren Preis, denn nach rund 80 Wochen im Einsatz legt die Henne nicht mehr ganz so schöne Eier: Die Schale ist weniger robust und die Eiergrösse variiert immer stärker. Diese Althennen werden geschlachtet. Die ausgedienten Hennen ersetzt man durch neue, die wiederum während etwa einem Jahr ungefähr 280 Eier legen.

Hat eine Althenne Glück, bekommt sie eine zweite Chance und darf auf einem Hof ihre letzten Jahre verbringen. Hühner können nämlich bis zu acht Jahre alt werden. Im neuen Zuhause legen sie noch während etwa einem Jahr Eier. Danach nimmt ihre Leistung aber definitiv ab.

Quelle: Gallo Suisse, NZZ

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Heidi M. Schneider, 8627 Grüningen
    seit vielen Jahren habe ich selber immer 4 Hühner wie viele andere auch. Wie ist es Ihnen möglich eine Statistik der Legehennen und dem Eierkonsum zu erstellen und verfassen wenn Sie die privat gehaltenen Hühner nicht einrechnen? Ich verschenke je nach Legeleistung wöchentlich frische Eier z. B. an Freunde und Familienmitglieder. Ein Huhn ist bei uns den ganzen Tag beschäftigt und in Bewegung draussen auf der Weide. Mittagspause wird eingehalten ;-) Freundliche Grüsse Heidi M. Schneider
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Matthias Probst, SRF Wissen & Digital
      Guten Tag Frau Schneider, laut der Vereinigung der Schweizer Eierproduzenten gibt es keine Zahlen zum privaten Absatz von Eiern. Dies wäre ein grosser administrativer Aufwand und oft nicht im Interesse der privaten Hühnerhalter, da diese keine Kontrolle durch den Staat wünschen. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben. Freundliche Grüsse, Matthias Probst.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beppie Hermann, Bern nochmals Turbo
    Turbohühner,Turbomilchkühe,u.wohl bald schon auf dem Teller:5x grössere Turbolachse,GT-manip.mit Prostata-+Darmkrebs begünstigendem Wachstumshormon.60-80 Mio Aufwand warten auf Amortisation,Zulassung,Patentierung+somit auf den Freipass für unzählige,bereits in den Schubladen wartende GT-Tiere.Diese Lachse könnten wie GZ-Pflanzen in die Umwelt gelangen,zumal die Eier intern.vermarktet würden.GT-Pflanzen sind in USA längst alltäglich.Ca.80%der pflanzl.Lebensmittel enthalten dort verändertes Erbgut
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten