Wo stehen die höchsten Bäume der Welt?

Die Mammutbäume Nordamerikas sind nicht nur die ältesten, sondern auch die höchsten Bäume der Welt. Besonders gut gedeihen sie im milden Klima der US-Westküste, wo auch der grösste Baum der Welt steht.

Die Stämme von drei Mammutbäumen

Bildlegende: Waldriesen: Mammutbäume können über 100 Meter gross werden. Besonders grosse Exemplare findet man in dan Nationalparks Kaliforniens. Colourbox

Mammutbäume werden über 100 Meter hoch und wahrscheinlich älter als 3000 Jahre. Vor Millionen von Jahren bedeckten Wälder aus Mammutbäumen grosse Teile der Erde. Heute gibt es natürliche Vorkommen nur noch in einem kleinen Gebiet in China und vor allem an der Westküste der USA. Dort wurden sie bis Ende des 19. Jahrhunderts abgeholzt und genutzt, doch heute stehen sie unter strengem Schutz.

Ihre Langlebigkeit verdanken die Riesen ihrer faserigen Rinde, die bis zu 70 Zentimeter dick werden kann. Der in der Borke enthaltene Bitterstoff Tannin schützt die Bäume ideal gegen Waldbrände – ohne diesen Vorteil hätten sie in Waldbrandgebieten wie der Sierra Nevada niemals über tausende Jahre überleben können.

Der grösste Mammutbaum ist auch der grösste Baum überhaupt: ein Küstenmammutbaum im Redwood-Nationalpark in Kalifornien. Er misst 115,55 Meter – nur 8 Meter weniger als der Prime-Tower in Zürich. Der US-Bundesstaat hat den Küstenmammutbaum denn auch zu seinem Staatsbaum erkoren.