«Einstein» vom 5.9.2013

Beiträge

  • Die rasenden Tüftler in ihren selbstgebauten Rennboliden

    Es sind die schnellsten High-Tech-Seifenkisten der Welt. Hunderte von Studenten kämpfen jährlich an der „Formula Student“ um den Titel des besten Tüftlers. Das Rennteam der ETH fährt seit Jahren vorne mit. Mit einem selbstentwickelten Elektro-Rennauto wollen die ETH-Studenten der Konkurrenz nun davonfahren.

  • Serie: „Frauen in Männerdomänen“ – Die Chemikerin (3/5)

    Naturwissenschaft oder Technik und dazu noch eine akademische Spitzenposition - auch heute ist dies noch immer hauptsächlich Männern vorbehalten. In unserer Serie stellen wir fünf Professorinnen in wissenschaftlichen Männerdomänen vor. Im dritten Teil trifft «Einstein» die Chemikerin Christina Nevado. Gerade mal 30 Jahre alt wurde sie als jüngste Professorin an die Universität Zürich berufen. Ihre Studenten sind meist nur wenig jünger als sie selbst. Das schätzen beide Seiten ausserordentlich.

  • Spitzbergen-Expedition – Suche nach verschollenen Forschern

    Vor 100 Jahren brach eine 15-köpfige Forschergruppe auf, um die Nordostpassage im arktischen Ozean zu durchqueren. Nur sieben Männer überlebten dieses waghalsige Abenteuer. Das Schicksal der übrigen Besatzung ist bis heute ungeklärt. Es war die grösste Katastrophe der deutschen Polarforschung. Dieses Jahr machten sich Björn Klauer und Regina Elpers mit ihren Huskys auf die Fährten der verschollenen Forscher. Die Gefahren, die sie erwarten, sind dieselben wie vor 100 Jahren. Eisstürme, Eisbären und Einsamkeit.