Zum Inhalt springen

Guetsli ohne Zucker Zuckerersatz im Test: «Einstein» backt Stevia-Mailänderli

Weihnachtsleckereien ganz ohne Zucker – schmeckt das? «Einstein»-Moderator Tobias Müller hat mit dem Zuckerersatz Stevia experimentiert. Ist das Resultat so gut, dass der Samichlaus neidisch wird? Oder so schlecht, dass er es doch lieber den Rentieren verfüttert? Sehen Sie selbst.

Legende: Video «Der grosse Test: «Einstein» backt Stevia-Mailänderli» abspielen. Laufzeit 2:26 Minuten.
Vom 02.12.2016.

Stevia-Mailänderli

Ergibt circa 60 Guetzli

ZUTATEN

  • 250 g Butter
  • 112 g Stevia-Granulat
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 Zitrone (nur Schale)
  • 500 g Mehl
  • 1 Eigelb und 1 TL Wasser

ZUBEREITUNG

Die warme Butter in einer Schüssel weich rühren. Dann Stevia-Granulat und Salz hinzufügen. Die drei Eier beigeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist.

Von der unbehandelten Zitrone die Schale abreiben.

Am Schluss Mehl beigeben und mit der Küchenmaschine zu einem Teig verrühren. Etwas flach drücken und einige Stunden kühl stellen.

BACKEN

Den Teig auf wenig Mehl auswallen. Verschiedene Formen ausstechen. Mit Eigelb bestreichen.

Die Stevia-Mailänderli für etwa 10 Minuten in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens backen.

«Einstein» wünscht en Guete!

Sendung: SRF 1, Einstein, 15.12.16, 21:00 Uhr

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sandro Schnarwiler (sans)
    Wollte nur noch sagen, dass sich Birkensüsse sehr gut als Zuckeralternative eignet und auch keinen bitteren Nachgeschmack wie Stevia aufweist. Wir backen nur noch mit Birkensüsse. Wirklich toll und 1:1 im Rezept mit Zucker austauschen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen