Eurovision Song Contest: Die Schweiz startet im zweiten Halbfinal

Die Schweiz geht am diesjährigen Eurovision Song Contest im zweiten Halbfinal an den Start, und zwar in dessen
zweiter Hälfte. Das ist am Donnerstag per Auslosung bestimmt worden.

Video «Auftritt Heilsarmee-Band bei ESC-Entscheidungsshow» abspielen

Auftritt Heilsarmee-Band bei ESC-Entscheidungsshow

2:59 min, vom 15.12.2012

 Wenn alles gut geht, muss die Berner Heilsarmee-Band also am 16. Mai in Malmö antreten. Wenns noch besser geht, auch am 18. Mai im Final.

Genaue Startreihenfolge steht noch nicht fest

Die Schweizer Teilnehmer – ob und wie die Heilsarmee auftreten kann, ist immer noch offen – treten in ihrem Halbfinal gegen 16 Länder an. Im ersten Halbfinal vom 14. Mai gibt es ein Bewerberland weniger. Die genaue Startreihenfolge der insgesamt 33 Länder, die sich fürs Finale qualifizieren müssen, wird erst später bestimmt. Nicht durch die Prozedur der Halbfinals müssen die fünf grossen Nationen Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Grossbritannien sowie das Gastgeberland Schweden.

39 Nationen kämpfen um den Sieg

Insgesamt werden heuer 39 Nationen um den Gewinn beim Song Contest rangeln. In Aserbaidschans Hauptstadt Baku waren es im Vorjahr noch 43 Länder gewesen. Aus finanziellen Gründen hatten aber einige Nationen wie Bosnien-Herzegowina, Portugal und die Slowakei verzichtet, während die Türkei sich aus Missfallen über die Wettbewerbsregeln zurückzog. Dafür ist Armenien wieder an Bord, das letztes Jahr auf den Song Contest beim Erzfeind Aserbaidschan verzichtet hatte.