Zum Inhalt springen

Eurovision Song Contest Mélanie René geht für die Schweiz an den Eurovision Song Contest

Mélanie René hat mit ihrem Song «Time to Shine» geglänzt und ihre fünf Mitkonkurrenten hinter sich gelassen. Die Genferin wird die Schweiz am Eurovision Song Contest 2015 in Wien vertreten.

Das Fernsehpublikum und die Expertenjury hat entschieden: Mélanie René ist die offizielle Vertreterin der Schweiz am diesjährigen Eurovision Song Contest. Mit dem Song «Time to Shine» will sie im Mai in Wien auf Punktejagd gehen. «Ich freue mich umso mehr, da es seit 19 Jahren keine Kandidatin aus der Romandie an den ESC geschafft hat», so Mélanie René im Interview kurz nach ihrem Sieg.

Westschweizerin mit maurizischen Wurzeln

Legende: Video Conchita Wurst an der Schweizer ESC-Entscheidungsshow abspielen. Laufzeit 6:37 Minuten.
Vom 31.01.2015.

Die Genferin kommt aus einer musikalischen Familie und ist maurizischer Abstammung. Sie hat als Kind Piano spielen gelernt und mit neun Jahren darauf ihre ersten Songs komponiert. Mélanie René sang bereits im Rumänischen Fernsehen und gewann dort auch einen Musik-Wettbewerb.

Stargast in der ESC-Entscheidungsshow am Samstag war die letztjährige «ESC»-Gewinnerin Conchita Wurst. Mit «Rise Like a Phoenix» konnte sie den ESC 2014 für sich entscheiden. Damit wurde das Recht im Jahr 2015 als Gastgeber zu fungieren Österreich zugesprochen. Der erste Halbfinal findet am 19. Mai in der Wiener Stadthalle statt.

In der «ESC-Entscheidungsshow» entschied das Fernsehpublikum sowie eine Expertenjury zu je 50 Prozent, wer die Schweiz am «Eurovision Song Contest» 2015 in Wien vertreten soll.

So haben die sechs ESC-Kandidaten abgeschnitten:

Die Fachjury der ESC-Entscheidungsshow

SRF

  • Peter Ramon Baumann - ESC Fanclub
  • Lilly Behling - Musikredaktorin DGST
  • Dano Tamasy - Musikredaktor SRF 3
  • Mark B. Lay - Vocalcoach

RTR

  • Alice Bertogg - Moderatorin RTR/Sängerin

RTS

  • Grazia Covre - Choreographin
  • Valerie Ogier - Journalistin & Kolumnistin
  • Nic Maeder - Lead-Sänger Gotthard

RSI

  • Sebastiano Pau-Lessi - Sänger
  • Simone Tomassini - Sänger

58 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Rösli, Zürich
    Mit DIESEM Song will die Schweiz Punkte holen!!?? Wie wäre es denn, wenn wieder einmal ein Künstler, eine Künstlerin mit Stimme auftreten würde und der/die etwas auszusagen hat? Das hier finde ich einfach langweilig. Aber leider ist es durch all die Castingshows heute so, dass es in erster Linie auf's Aussehen ankommt und sich das Publikum durch Medien beeinflussen lässt. Und wenn man damit Punkte holen kann......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von J. Baumgartner, Erlangen, Deutschland
    Ich sehe leider nur wenig Chancen, dass der Song die Halbfinals übersteht. Im Gegensatz zu Sebalter im letzten Jahr fehlt dem Song der nötige Pepp, um die durchschnittliche Gesangsleistung (zu ungenau, zu wenig Volumen in der Stimme) zu kaschieren. Im Gegenteil, der Song bremmst sich im Refrain sogar selber aus. Da steckt durchaus Potential drin. Der Anfang ist gut, die Melodie an und für sich interessant genug für den ESC aber es wird zuwenig daraus gemacht. Schade :(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin reumer, 8750 glarus
    schweiz null punkte.sorry
    Ablehnen den Kommentar ablehnen