Zum Inhalt springen

Eurovision Song Contest Sebalter über den Final-Einzug: «Das ist eine Super-Sensation!»

Lange musste Sebalter nicht zittern, bis sein Name im ESC-Halbfinal fiel und feststand: Die Schweiz pfeift auch im Final vom Samstag. Wie es dem Tessiner geht und worauf er sich am meisten freut, erzählt er im Gespräch mit «glanz & gloria».

Legende: Video Sebalter über seinen Finaleinzug abspielen. Laufzeit 0:51 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 09.05.2014.
Legende: Video Sebalters Jubel abspielen. Laufzeit 0:11 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 09.05.2014.

Nach zwei Jahren ESC-Flaute muss die Schweiz nicht gleich nach dem Halbfinale die Koffer packen. Sebalter hat es geschafft und sagt im Anschluss an seinen Finaleinzug zu «glanz & gloria»: «Ich bin wirklich, wirklich zufrieden. Das ist eine Super-Sensation.» Er sei froh, dass die Schweiz gleich als erster Teilnehmer bekannt gegeben wurde, der es ins Finale vom Samstag geschafft hat.

Dann aber heisst es wieder warten. Sebalter geht mit der Startnummer 20 von 25 ins Rennen. Ob er dann auch so jubeln kann wie am Donnerstagabend, wird sich zeigen.

Die Startnummern im ESC-Final

1.Ukraine
2. Weissrussland
3. Aserbaidschan
4.Island
5. Norwegen
6. Rumänien
7.Armenien
8.Montenegro
9.Polen
10. Griechenland
11. Österreich
12. Deutschland
13. Schweden
14.Frankreich
15. Russland
16. Italien
17. Slowenien
18. Finnland
19. Spanien
20. Schweiz
21. Ungarn
22. Malta
23.Dänemark
24.Niederlande
25.San Marino
26.Grossbritannien

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angela Mueller, 6962 Lugano
    Wir sollten nicht die Länder Osteuropas schuld geben. Wenn die Schweiz den richtigen Song in Plattform gewählt haben, wäre die Schweiz in den ersten Platz qualifiziert haben. und nicht dreizehnten. Wie Sie sehen können sie gewinnen immer die Songs "Ballade" und nicht die Rock wie Sie denken oder mit vielen Tänzern auf der Dolmetscher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Daniele, Obergösgen
    Der Schweizer Beitrag ist sehr schwach. Doch das allgemeine Niveau wahr sehr schlecht. Überzeugt haben mich eigentlich gestern nur der Österreichische Beitrag, Eine Hammerstimme. Sie hatte nicht nur wegen der Solidität meine Stimme, nein auch wegen der Interpretation eines tollen Liedes. Österreich ist für mich ein Mitfavorit neben Schweden und Spanien. Enttäuscht bin ich vom Italienische und Französischen Beitrag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Escher, Wallis
      D. Daniele / Sebalter war Klasse; - wie kann man nur Österreich 12 Punkte schenken, SCHANDE !!!!!!!!!!!!!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen