Frédéric Blum, Rougemont VD

In der sechsten Folge von «Eusi Landchuchi» schwingt der Romand Frédéric Blum die Kochlöffel.

Der 38-Jährige lebt mit seiner Frau Annie und den drei Kindern Louisa, Rose und Félix oberhalb von Rougemont VD. Gleich zu Beginn der Sendung geht es hoch hinaus im Pays d’Enhaut: Frédéric empfängt seine Mitstreiter auf einer Alp und kann so bereits schon mit der spektakulären Aussicht punkten.

Schon beim Aperitif in der Alphütte kommen die Gäste in den Genuss von lokalen Spezialitäten. Doch bevor das Abendessen serviert wird, führt Frédéric Blum seine Gäste auf seine Weide, wo er seit drei Jahren rund 40 Hirsche grosszieht. Das Dreigangmenü serviert der ehemalige Holzfäller in der familieneigenen Scheune, die von lokalen Künstlern gestaltet ist. Ein Kunstwerk sind auch die extra für das Essen kreierten Teller aus Holz.

Die Gäste bewerten auch Frédérics Menü und die Art des Empfangs mit Noten von 1-10 und küren am Ende die Siegerin oder den Sieger des nationalen Kochwettbewerbs.

Artikel zum Thema