Lisetta Loretz Crameri aus Brunegg AG

In der dritten Folge geht es in den Kanton Aargau zu Lisetta Loretz Crameri. Lisetta wagt sich an Urchiges: einen Eintopf mit einem Schweinskopf. Sie kocht diesen nach einem alten Rezept aus ihrer Heimat, dem Urner Maderanertal.

Auch wenn sie seit gut vierzig Jahren im Aargau lebt, greift sie für das Wettbewerbsessen auf Urnerische Spezialitäten zurück. Diese mag sie
selber immer noch am liebsten. Die grosse Frage ist nun, ob die Gäste wirklich Öhrchen und Schnäuzchen vom Schwein essen mögen. Ihr Mann Bruno Crameri ist da höchst skeptisch.

Die 63-Jährige ist eine kleine Hexe, sie kennt jedes Pflänzchen und seine Wirkung. Ihr Wissen über Heilkräuter gibt sie in Kursen weiter, sie mischt heilende Tinkturen, Tees und stellt Salben her. Heilkräuter will sie auch ihren Gästen schmackhaft machen, so tischt sie zur Vorspeise eine Brennnesselsuppe auf. Sie hofft, mit dieser gesunden Suppe – die übrigens auch potenzfördernd sein soll – bei den Gästen zu punkten.

Artikel zum Thema