Sendungsporträt

Mordfälle und Bandenkriege, falsche Fährten und dunkle Geheimnisse: Eine packende nordische Thrillerserie gefilmt in schonungslosen Bildern. SRF zwei zeigt den Sechsteiler «Øyevitne», so der Originaltitel aus Norwegen, in Zweikanalton deutsch/norwegisch.

Porträt von Anneke von der Lippe.

Bildlegende: Anneke von der Lippe als Helen. SRF/NRK

Als Henning und Philip sich nachts bei der Kiesgrube zum ersten Mal küssen, werden sie Zeugen eines blutigen Mords. Nur knapp entkommen sie dem Mörder, der gerade vier Bandenmitglieder niedergemetzelt hat, und flüchten mit der Tatwaffe. Helen, eine ehemalige Beamtin der Mordkommission, nimmt die Ermittlungen auf. Doch sie ist gleichzeitig Philips Pflegemutter. Die zwei Jugendlichen schweigen aus Angst, ihre junge Liebe preiszugeben. Die Ermittlungen führen in finstere Motorradclubs und in den düsteren Wald, wo Philip und Henning verzweifelt versuchen, das Geschehene zu vergessen.

Die Krimi-Serie «Eyewitness - Die Augenzeugen» wurde 2014 von der staatlichen Rundfunkgesellschaft NRK, dem grössten Medienunternehmen Norwegens, produziert. Der erfahrene Regisseur und Drehbuchautor Jarl Emsell Larsen hat sich durch zahlreiche Serien und Fernsehfilme einen Namen gemacht, unter anderen «Kodenavn Hunter».

Mehrfach nominiert für norwegischen Fernsehpreis

«Eyewitness - Die Augenzeugen» erhielt vier Nominationen für den norwegischen Fernsehpreis «Gullruten» (deutsch: «Goldener Bildschirm»). Lars Vestergaard gewann in der Kategorie «Beste Bildgestaltung». Eine weitere Nomination, diesmal als beste weibliche Schauspielerin, ging an Anneke von der Lippe. Die Norwegerin spielt seit 1988 am Nationaltheater in Oslo und erhielt diverse Auszeichnungen. 1997 gelang ihr international der Durchbruch mit dem in Skandinavien überaus erfolgreichen dänischen Spielfilm «Barbara» von Nils Malmros.

SRF zwei zeigt die erste Staffel des Norwegischen Krimi-Hits in sechs Teilen jeweils am Freitag nach 23 Uhr in Doppelfolgen.

Sendeplatz

Ab dem 28. April 2017 immer freitags um 23:00 Uhr auf SRF zwei.