Die Jagd

Staffel 1, Folge 6

Video «Die Jagd» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Camilla bewacht Henning im Krankenhaus und ist von Philip, der nicht von seiner Seite weicht, beeindruckt. Philip erzählt Helen, dass er in der Kiesgrube dabei war. Worauf sie ein vertrauliches Gespräch mit Ron führt, der nun versteht, dass es noch einen weiteren Zeugen gibt.

Camilla ist im Krankenhaus und bewacht Henning, der um sein Leben kämpft. Dabei kommt sie mit Philip, der die ganze Nacht auf seinen Freund aufgepasst hat, ins Gespräch. Nachdem Hennings Vater die Beziehung der beiden Jungen entdeckt hat, sieht Philip keinen Grund mehr zu schweigen.

Er erzählt Helen, dass er in der Kiesgrube dabei war und das Gesicht des Täters genau erkennen konnte. Helen ist völlig aufgelöst: Sie befürchtet, dass Hennigs Unfall ein Mordversuch war. Mit Sven beschliesst sie, Philip an einen sicheren Ort zu bringen, aus Angst, der Mörder könnte auch Philips Identität herausfinden und ihn töten.

Helen erzählt Ron von ihrer Sorge, es könne eine undichte Stelle bei der Polizei geben. Der versteht sofort zwischen den Zeilen, dass es noch einen zweiten Zeugen geben muss. Als Camilla ihm von der engen Bindung zwischen Henning und Philip berichtet, kann Ron logisch folgern, wer der zweite Zeuge ist. Es gelingt ihm, Philip in eine Falle zu locken. Zuvor hatte Philip jedoch Ron auf einem Bild auf Camillas Handy erkannt und seine Pflegemutter darüber informiert.

Als Helen und Sven im Krankenhaus ankommen, ist Philip verschwunden. Währenddessen läuft ein Grosseinsatz gegen die Drogenbanden. Ron soll die Operation leiten und kommt mit dem gekidnappten Philip im Kofferraum zum Einsatzort. Helen wird bei dem Versuch, Ron festzunehmen, schwer verwundet. Camilla, die inzwischen erfahren hat, wer Ron ist, nimmt die Verfolgung auf.