Die Razzia

Staffel 1, Folge 4

Video «Die Razzia» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ronny entscheidet als neuer Chef, dass Helen weiter ermitteln darf. Philip bittet das Jugendamt um neue Pflegeeltern, da das Vertrauen zwischen ihm und besonders Helen gestört ist. Hinzu kommt, dass Henning nichts mehr von ihm wissen will. In seiner Verzweiflung rennt Philip weg.

Philip muss wegen seiner angeblichen Falschaussage zum Schulpsychologen und ist überzeugt, dass Sven und Helen ihn für verrückt halten. Der Polizeidirektor stellt dem neuen Chef der Sondereinheit, Ronny Berg Larsen, sämtliche Ressourcen für Observierungen und Razzien bei den beiden kriminellen Banden in Oslo zur Verfügung.

Die Bandenführer erkennen, dass ihre Mitglieder gegeneinander ausgespielt und so für die Polizei zum leichten Opfer werden. Sie klären die Geschäfte zwischen Hamit, Sixter Olle und den Ferrymen. Ronny beschliesst, dass Helen in den Kiesgruben-Mordfällen in Mysen weiterermitteln darf, da sie eine Verbindung zu Zana ausschliesst. Später tauchen aufgrund der Obduktion doch Unregelmässigkeiten auf und Helen erfährt, dass Zana durch Fremdeinwirkung gestorben ist.

Nicht nur das Verhältnis zwischen Philip und seinen Pflegeeltern Helen und Sven ist gestört, auch Henning will nichts mehr von ihm wissen. Deshalb möchte Philip zu neuen Pflegeeltern ziehen. Eine Krisensitzung beim Jugendamt lässt noch mehr Zweifel in der Familie aufkommen. Währenddessen sucht Camilla den Kontakt zu Ronny, in der Hoffnung, dass er ihre Suspendierung aufhebt.

Sven und Helen laden Henning und seine Eltern zu einem Grillfest ein, um die Beziehung zwischen den beiden Jungen wieder zu entspannen. Aber der Versuch misslingt: Henning geht danach alleine auf eine Party und Philip läuft verzweifelt weg. Als er spät in der Nacht immer noch nicht zurück ist, machen sich Sven und Helen besorgt auf die Suche.

Sie finden ihn schliesslich stark betrunken neben den Gleisen der Bahnlinie. Als Henning von Philips Selbstmordversuch erfährt, sucht er Helen im Polizeipräsidium auf und übergibt ihr die Tatwaffe.