Der Schein trügt

Video «Der Schein trügt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Tante Martha ist unter die «Kräuterhexen» gegangen und hat ihre Küche zu einer wahren Teekräuterfabrik umfunktioniert. Nun will sie natürlich die Wirkung ihrer Teemischungen an ihren Untermietern ausprobieren.

Hans, der Katzen hasst, empört sich über einen weiblichen Gast im Restaurant Krone: Nicht nur, dass die Frau ihre Persianerkatze einfach mit ins Esslokal genommen hat - nein, sie setzte sie auch noch auf einen Stuhl, und Hans musste der Katze Kalbsleber servieren. Der Brief eines gewissen Herrn Sommerauer lässt ihn aber augenblicklich jubilieren: Dieser möchte ihn engagieren, weil Hans ihm in seiner Darstellung des «Gestiefelten Katers» so gut gefallen hat. Bruno versichert Hans, dass dieser Herr Sommerauer ein berühmter Musical-Produzent ist. Also steht für Hans fest, dass es um nichts Geringeres gehe als um die Hauptrolle in «Cats». Annekäthi macht sich über Brunos Schüchternheit seiner neuen Liebe Agnes gegenüber lustig. Bruno findet zwar, dass seine Liebesprobleme
Annekäthi gar nichts angehen. Trotzdem ist er froh um ihren Rat in Sachen Umgang mit Frauen. Und da Hans die beiden in der Küche stört - er ist schon mitten im Rollenstudium als Katze -, verschwinden sie in Annekäthis Zimmer und nehmen einen Tee mit, den Tante Martha extra für sie gebraut hat.