«De Zwärg vo Uri» aus der «Sammlung Dür»

Sammlung Fritz Dür

Die «Fiirabigmusig» am Mittwoch widerspiegelt das traditionelle Schweizer Musizieren und Singen in allen Schattierungen. Aus der «Sammlung Fritz Dür» stellt Volksmusikredaktor Dani Häusler ausserdem den Ländler-Walzer «De Zwärg vo Uri» des Ländlerquartetts Schlatterbuebe vor.

Beiträge

  • «De Zwärg vo Uri».

    Schlatterbuebe waren unmodern

    Über das Ländlerquartett Schlatterbuebe fand Volksmusikredaktor Dani Häusler keine konkreten Informationen. Die Besetzung mit Klarinette, Handorgel, Geige und Kontrabass muss aber schon in den 1960-er Jahren aus der Mode geraten sein.

    Sie stammt aus einer Epoche, als Instrumente noch viel mehr durchmischt gespielt wurden. Gerade daher bietet diese Aufnahme einen ganz besonderen Reiz.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Moderation: Dani Häusler, Redaktion: Dani Häusler