Fieberzustände

Die Fiirabigmusig ist zwar nicht an Grippe erkrankt, dennoch schnellt das Fieberthermometer heute in die Höhe. Kein Wunder, bei all den fiebrigen Volksmusiktiteln von «Örgeli-Fieber» über «Flöte-Fieber» bis zum Reise- oder Zügelfieber.

Das Fiirabig-Fieber ist zwar ansteckend, aber tut gut!
Bildlegende: Das Fiirabig-Fieber ist zwar ansteckend, aber tut gut! SRF

«D‘ Susann im Zögelfieber» ist eine Komposition des Urnäscher Hackbrettvirtuosen Walter Alder. Dieser Schottisch steht am Anfang der heute «fiebrigen» Fiirabigmusig, von Walter Alder auch gleich mit seiner Formation, der Kapelle Alderbuebe, gespielt. Ende März war ja wieder offizieller Zügeltag, und deswegen befinden sich momentan sicherlich nicht wenige nach wie vor im «Zügel-Fieber».

In dieser Stunde sind aber auch Volksmusiktitel zu anderen Fieberzuständen zu hören. So präsentiert der aktuelle Preisträger des Goldenen Violinschlüssels, Res Schmid, seinen Schottisch «Örgelifieber», oder die Pilatus Muulörgeler Kriens spielen vom «Muulörgeli-Fieber».

Die Kapelle Echo vom Vitznauerstock ist dem «Handy-Fieber» verfallen und das Handorgelduo Häller-Lötscher befindet sich im «Schwingplatz-Fieber». Lauter fiebrige Musiktitel also in dieser Fiirabigmusig zum Geniessen, gesund bleiben oder gesund werden.

Gespielte Musik

Autor/in: Stus, Redaktion: Sämi Studer