Fulminantes Schlussbouquet

Der 1826 gegründete, traditionsreiche Männerchor Zürich hat sich nach 28 Jahren von seinem Dirigenten Christoph Cajöri verabschiedet. Mit einem grossen «Best of»-Konzert in der Tonhalle ging damit eine Ära zu Ende. In dieser «Fiirabigmusig» sind die schönsten Perlen aus diesem Konzert zu hören.

Dirigent bei der Arbeit. Hintergrund: die Stadt Zürich mit Feuerwerk.
Bildlegende: Christoph Cajöri prägte über Jahrzehnte den Männerchor Zürich. zvg

Christoph Cajöri hat den behäbigen Traditionsverein über 28 Jahre hinweg zu einem ambitionierten und beweglichen Klangkörper geformt. Neben dem Männerchor Zürich ist in dieser Stunde auch der Männerchor Schmaz aus Zürich zu hören, der ebenfalls in der Tonhalle beim Abschiedskonzert auftrat.

Gespielte Musik

Autor/in: rueggu, Moderation: Guido Rüegge, Redaktion: Guido Rüegge