«Lüpfig und müpfig» mit dem «Floh-Dixie»

Sammlung Fritz Dür

In der Sammlung «Fritz Dür» hat Volksmusik-Redaktor Dani Häusler einmal mehr eine wundervolle Archivperle entdeckt. In der Aufnahme von 1961 spielt das Radio-Orchester unter dem Namen Dixieland Kings den witzigen Titel «Floh-Dixie».

Beiträge

  • Das etwas verstimmte Western-Piano verleiht dem «Floh-Dixie» einen speziellen Reiz.

    Die Dixieland Kings mit dem «Floh-Dixie»

    Dani Häusler ist fasziniert von den Radio-Orchester-Produktionen, die bis in die 1980-er Jahre gemacht wurden. Die Orchester wurden jeweils spontan aus den verfügbaren Musikern zusammengesetzt. So auch die Dixieland Kings unter der Leitung von Charles Vanberg, besser bekannt als Cedric Dumont.

    Der witzige Titel «Floh-Dixie» ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich der Radio-Orchester-Leute jeweils austoben konnten. Der Titel ist eine Mischung aus Western-Klavier und Dixieland-Band. Als Komponisten werden Felix Probst, Rudolf Scharf und Charles Vanberg aufgeführt.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer