«Perlas rumantschas»

«Dorma bain», «La sera sper il lag» oder «Tuta nana tgu» -  die rätoromanische Sprache klingt wie Musik in unseren Ohren. Vor 75 Jahren, am 20. Februar 1938, wurde Rätoromanisch vom Schweizer Stimmvolk mit einem deutlichen Ja als vierte Landessprache anerkannt.

Chor viril Laax.
Bildlegende: Chor viril Laax. chor-viril.ch

Ein wichtiger Kulturträger für diese vierte Landessprache sind auch die rätoromanischen Lieder. Sie erfreuen sich nicht nur im Bündnerland sondern in der ganzen Schweiz grosser Beliebtheit. So gehört es fast zum guten Ton, dass auch Deutschschweizer Chöre zumindest ein rätoromanisches Lied in ihrem Repertoire haben.

Guido Rüegge präsentiert in der «Fiirabigmusig» die schönsten rätoromanischen Perlen, gesungen von Chören aus Graubünden und dem Rest der Schweiz. Eine rätoromanische Stunde vom Chor viril Laax bis zum Frauenensemble «Krambambuli» und vom Gemischten Chor «Cantus firmus Surselva» bis zum Schweizer Jugendchor.

Gespielte Musik

Moderation: Guido Rüegge, Redaktion: Guido Rüegge