Schweizer Blaukreuzmusiken treffen sich in Basel

Alle drei bis vier Jahre führt der Schweizerische Blaukreuz Musikverband ein Musikfest durch. Dieses findet am 16. Juni in Basel statt, mit einem Festumzug und Konzerten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es das letzte Schweizerische Blaukreuz Musikfest dieser Art ist.

Die Blaukreuzmusik Basel ist Gastgeberin des Schweizerischen Blaukreuz Musikfest 2018.
Bildlegende: Die Blaukreuzmusik Basel ist Gastgeberin des Schweizerischen Blaukreuz Musikfest 2018. zvg/Blaukreuzmusik Basel

Mit einem Festumzug in der Basler Innenstadt wird das Schweizerische Blaukreuz Musikfest eröffnet. Anschliessend gibt jeder teilnehmende Verein ein etwa 20-minütiges Konzert in der Peterskirche. «Wir freuen uns auf ein grosses Publikum», sagt OK-Präsident Rolf Bielmann im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Für den Umzug und die Konzerte ist der Eintritt frei.

Für die Blaukreuz Musikvereine steht am Musikfest die Kameradschaft im Vordergrund: «Es ist schön, dass Gleichgesinnte zusammen musizieren können», sagt Rolf Bielmann. Er selbst spielt in der Blaukreuzmusik Basel Perkussion.

Ungewisse Zukunft des Blaukreuz Musikverbands

Sechs Blaukreuz Musikvereine nehmen in diesem Jahr am Schweizerischen Blaukreuz Musikfest teil. Der Blaukreuz Musikverband wurde 1923 gegründet. In den 1970er-Jahren zählte er noch 28 Musikvereine mit 711 Aktivmitgliedern.

Wegen des Mitgliederschwunds ist die Zukunft ungewiss. An der Delegiertenversammlung 2019 soll entschieden werden über das Weiterbestehen oder die Auflösung des Verbandes, steht in der April-Ausgabe der Verbandszeitschrift «Harmonie».

Gespielte Musik

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Roman Portmann