«Zürimusig»

Die «Fiirabigmusig» lässt das Sechseläuten von gestern nachklingen, mit volkstümlichen Klängen aus Zürich. Die grösste Stadt der Schweiz hat eine lange Volksmusiktradition. Jahrzehntelang strömten die Fans der Ländlermusik nach Zürich, die Stadt war eine Hochburg des Innerschweizer Stils. 

Zürcher Gasse mit beflaggten Häusern.
Bildlegende: In den «goldenen Zürcher Jahren» gab es in der Stadt an der Limmat etliche Volksmusiklokale. istockphoto

Die Zeit zwischen 1920 und 1950 werden in Bezug auf die Volksmusik als die «goldenen Zürcher Jahre» bezeichnet. Der Klarinettist und Komponist Jost Ribary senior war der wichtigste Ländlermusiker der damaligen Zürcher Zeit.

Auch wenn die glorreichen Volksmusikzeiten vorbei sind, gibt es auch heute noch eine Ländlerszene in Zürich. So findet immer im Mai der «Zürcher Ländlersunntig» statt. Rund ein Dutzend Formationen spielen in ebenso vielen Lokalen.

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin