«American Hustle» - 10 Oscar-Nominationen

Nicht jeder Film, der mit zehn Nominationen ins Oscar-Rennen geht, ist toll. Aber «American Hustle» ist es, und noch viel mehr als das. Der Film mit Staraufgebot ist obercool. Wie genüsslich Christian Bale und Amy Adams ein Betrügerpaar geben, ist ganz grosses Kino.

Sehenswerte Décolletés und Frisuren: Amy Adams, Bradley Cooper, Jeremy Renner, Christian Bale und Jennifer Lawrence.
Bildlegende: Sehenswerte Décolletés und Frisuren: Amy Adams, Bradley Cooper, Jeremy Renner, Christian Bale und Jennifer Lawrence. Ascot Elite

Allein schon die Szene, wie Irving Rosenfeld (Christian Bale) seine verfilzten Haarsträhnen über die Glatze legt und mit Klebstoff befestigt, ist das Eintrittsgeld wert. Und dann lässt er noch genüsslich den Bierbauch raushängen. Kaum zu glauben, dass Rosenfeld-Darsteller Bale noch vor zwei Jahren den Muskelprotz Batman spielte.

Rosenfeld hat eine - gelinde gesagt - sonderbare Beziehung zu seiner Frau Rosalyn (Jennifer Lawrence), die nicht gerade die Aufgeweckteste ist. Zudem unterhält er eine Liaison mit seiner Partnerin «in crime» Sydney Prosser (Amy Adams). Mit ihr zusammen zieht er Ende der 1970er Jahre geldgierige Leute über den Tisch.

Übers Ohr hauen bis zum Abwinken
Heikel wird es erst, als der FBI-Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper), der Lockenwickler benutzt, den beiden auf die Schliche kommt, ihnen jedoch Straffreiheit verspricht, falls sie sich als Lockvögel zur Verfügung stellen.

Als dann der Bürgermeister von Camden (Jeremy Renner) und ein Mafia-Boss (Robert De Niro) anbeissen, wird es Rosenfeld zu gefährlich. Doch wie sollen er und Sydney den Kopf wieder aus der Schlinge ziehen?

Grossartige Schauspieler
David O. Russell, der bei so ungewöhnlichen Filmen wie «Three Kings», «The Fighter» oder «Silver Linings Playbook» Regie geführt hat, inszenierte «American Hustle» mit diesem lustvollen Humor, der auch andere Betrüger-Filme wie «The Sting» oder «Ocean's Eleven» auszeichnet. Und er inszenierte all die Tricksereien als eine Art Tanz ums goldene Kalb zu 70er-Hits von Led Zeppelin, Steely Dan oder The Temptations.

Der einzige Grund, dem Film nicht die Maximalnote zu geben, liegt darin, dass er die eine oder andere Betrugsrunde zu viel dreht. Aber die Schauspieler, von denen vier für Oscars nominiert sind, begeistern derart, dass man das Rummäkeln gleich wieder bleiben lässt. 5 von 6 Filmbären.

E Trailer                D Trailer               Featurette             Christian Bales Verwandlungen

Autor/in: Reto Baer