Gruseliger Animations-Spass

Pixar ist das Mass aller Dinge, wenn es um grossartige Animationsfilme geht. Das kleine und noch unbekannte Animationsstudio Laika könnte Pixar aber den Thron bald streitig machen. Nach dem grandiosen Film «Coraline» doppelt Laika jetzt mit «ParaNorman» nach.

Bildlegende: Universal Pictures

Der 11-jährige Norman hat eine spezielle Faszination: Er ist begeistert von allem was mit Horror, Zombies und Grusel zu tun hat. Für sein aussergewöhnliches Hobby gibt es aber eine einfache Erklärung. Norman kann nämlich die Geister von verstorbenen Menschen sehen. Logischerweise will ihm dies niemand glauben. Normans Schulkameraden lachen ihn aus, und seine Eltern fragen sich pausenlos, was sie bei seiner Erziehung falsch gemacht haben.

Eines Tages wird Norman von seinem verstorbenen Onkel als Geist heimgesucht. Dieser erzählt dem Jungen von einem Fluch einer Hexe, welchen nur der 11-jährige Norman aufhalten kann. Ganz auf sich alleine gestellt, muss Norman nun gegen eine böse Hexe antreten. Eine anspruchsvolle Aufgabe für einen kleinen Jungen.

Gruseliger Kinderfilm

Unweigerlich stellt sich bei «ParaNorman» die Frage nach dem Zielpublikum. Der Animationsfilm ist sicher nicht in der gleichen Kategorie wie «Findet Nemo» oder «Wall-E» einzustufen. Für die kleinsten Filmfans ist er definitiv nicht geeignet. Trotzdem ist der Film auf Kinder ausgerichtet, schliesslich ist Norman selber ja auch erst 11 Jahre alt.

«ParaNorman» kann man aber auch den erwachsenen Kinogängern wärmstens empfehlen. Die Figuren sind sehr liebenswürdig, allen voran der kleine Norman. Neben vielen lustigen Horrorfilm-Hommagen beweist Laika vor allem sehr viel erzählerisches Feingefühl, welches man sonst eigentlich nur von Pixar kennt. Norman ist ein sympathischer Aussenseiter, der ungewollt in ein Abenteuer stürzt und sich als Held beweisen muss.

Abenteuer für Klein und Gross

Laika hat mit «ParaNorman» einen lustigen und gruseligen Film erschaffen. Man fiebert mit Norman mit, ärgert sich über seine fiesen Mitschüler und schüttelt den Kopf über seine Eltern. Auch die wunderbare Stop-Motion Animationstechnik ist wie bereits bei «Coraline» eine Augenweide.

Pixar muss aufpassen, dass Laika ihnen nicht den Rang abläuft. Mit «ParaNorman» zeigt das Animationsstudio erneut, dass sie wunderbare Animationsfilme produzieren können. «ParaNorman» ist ein lustiges Abenteuer für Gross und Klein. In Zukunft wird man definitiv noch viel von Laika hören.

Autor/in: Jérôme Brunner