Mit Witz, Charme und Happy End

Wenn in einer romantischen Komödie Männlein und Weiblein verbale Pfeile gegeneinander abschiessen, dann spannt auch Amor seinen Bogen. In «Paris Manhattan» geschieht das besonders charmant.

Die Funken, die zwischen Alice (Alice Taglioni) und Victor (Patrick Bruel) sprühen, erinnern anfangs eher an einen Kurzschluss.
Bildlegende: Die Funken, die zwischen Alice (Alice Taglioni) und Victor (Patrick Bruel) sprühen, erinnern anfangs eher an einen Kurzschluss. Praesens

Alice (Alice Taglioni) ist Apothekerin in Paris und mit 35 immer noch Single. Vielleicht hegt sie etwas gar hohe Ansprüche an Männer. Ihr Traumpartner soll nämlich so intelligent, witzig und tiefgründig wie Woody Allen sein. Seit ihrer Jugend ist Alice Woody-Allen-Fan. In ihrem Zimmer hängt ein Poster des New Yorker Filmemachers. Und immer, wenn sie deprimiert ist oder Rat braucht, führt sie mit ihm Zwiegespräche. Gegen diesen übermächtigen Konkurrenten versucht nun Victor (Patrick Bruel) anzutreten.
Sophie Lelouches Regiedebüt ist eine romantische Komödie mit Esprit und Charme.

Autor/in: Reto Baer