Scarlett Johansson in «Lucy» & «Under the Skin»

  • Montag, 11. August 2014, 14:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 11. August 2014, 14:03 Uhr, Radio SRF 3
  • Wiederholung:
    • Samstag, 16. August 2014, 12:14 Uhr, Radio SRF 3

In «Lucy» ist Scarlett Johansson blond, in «Under the Skin» schwarzhaarig. Und für einmal stimmt es wirklich: «Blondes have more fun.» Oder eher: Wir Zuschauer haben mehr Spass an der blonden Scarlett.

Für Superbrain Lucy (Scarlett Johansson) ist die ganze Welt vernetzt.
Bildlegende: Für Superbrain Lucy (Scarlett Johansson) ist die ganze Welt vernetzt. Universal

Am 14. August starten gleich zwei Sciencefiction-Filme mit Scarlett Johansson. Luc Bessons «Lucy» ist ein visuelles Spektakel, das auf originelle Art Action, Wissenschaft und Esoterik vermischt. Während Jonathan Glazers «Under the Skin» ein langweiliger Arthouse-Film ist, der einen eher ratlos zurücklässt.

Die schwarzhaarige Frau in «Under the Skin» ist ein Alien, der in Frauengestalt Männer verführt und tötet. Mit der Zeit weiss der Alien selber nicht mehr, was das soll. Uns Zuschauern geht es genau gleich. Gähn!

Blondine mit Superhirn
Die Titelheldin von «Lucy» wird gezwungen, einen Beutel mit einer neuen Designerdroge in ihrem Bauch von Taipei nach Europa zu schmuggeln. Doch die Droge gelangt in ihren Körper und ermöglicht ihr laufend mehr Zugriff auf ihr Gehirn. Dadurch wird Lucy zu einem Supergirl, das sich willentlich mit jeder Zelle und jedem Atom dieser Welt verbinden und diese so kontrollieren kann.

Das esoterische Credo «alles ist eins», das von der Quantenphysik längst bestätigt wurde, trifft hier also auf die verrückte Action-Fantasie von Luc Besson. Und das kann sich sehen lassen. «Lucy» 4, «Under the Skin» 2 von 6 Filmbären.

«Lucy» D / «Lucy» E / «Under the Skin» Ed

Autor/in: Reto Baer