«The Lego Movie» - Entfesselte Spielfiguren in 3D

Nach Dutzenden von Amateurfilmen auf Youtube gibt es jetzt den ersten 3D-Kinofilm mit den Lego-Männchen: «The Lego Movie» ist ein sehr witziger Animationsfilm, der wegen zahlreichen Anspielungen auf andere Filme Erwachsenen vermutlich noch besser gefällt als Kindern.

Die schöne Wildstyle hält mit Batman Händchen, dabei ist doch Emmet in sie verliebt.
Bildlegende: Die schöne Wildstyle hält mit Batman Händchen, dabei ist doch Emmet in sie verliebt. Warner Bros.

Der Charme der Stop-Motion-Trickfilme mit Lego-Männchen, z.B. «Philip Maloney», weht auch durch die grosse Hollywood-Produktion «The Lego Movie». Die Männchen sind genauso steif wie in Realität, haben keine Finger und leben in einer Welt aus Lego-Klötzchen. In dieser Welt ist alles perfekt, weil alle denken, es sei so.

Der Bauarbeiter Emmet findet es zum Beispiel sogar super, dass der Kaffee, den er in der Pause trinkt, überteuert ist. Der kleine Seitenhieb auf Starbucks zeigt, dass «The Lego Movie» kein reiner Kinderfilm ist.

Der lustigste Weltretter der Welt
Präsident Business plant ein Komplott, welches das Ende der Lego-Welt bedeuten könnte. Ausgerechnet der Durchschnittsbürger Emmet wird nun von einigen Rebellen für den Besonderen gehalten, der laut einer alten Prophezeiung der Retter der Welt ist. So schlittert Emmet in ein Abenteuer an der Seite der schönen Amazone Wildstyle, Batmans und des Mystikers Vitruvius.

Vitruvius sieht wie eine Mischung aus Gandalf und Dumbledore aus. Zu dieser Anspielung auf «Herr der Ringe» und «Harry Potter» kommen noch weitere Verweise auf andere Filme wie «Star Wars» oder «Batman».

Geniale Schlusspointe
Erwachsene ohne Knirpse im Schlepptau sollten den Film unbedingt im Original sehen, um in den Genuss der Stimmen von Morgan Freeman, Liam Neeson, Will Ferrell und anderen Stars zu kommen. Und 3D ist für einmal wirklich ein Plus.

Das Geniale an «The Lego Movie» ist die unterschwellige Kritik an unserer auf Erfolgsquoten ausgerichteten Gesellschaft. Denn in der Lego-Welt setzt sich alles durch, was die breite Masse mag, sogar gewollt fröhliche Discomusik. Gerne würde ich die Schlusspointe verraten, die das Sahnehäubchen auf dem ohnehin tollen Trickfilm ist, aber das geht natürlich nicht. 5 von 6 Filmbären.

Trailer E / Trailer D / Musikvideo

Autor/in: Reto Baer