Claudio Monteverdis «Marienvesper»

1610 lässt Claudio Monteverdi seine sogenannte Marienvesper drucken, sein grösstes geistliches Werk. Der Komponist unterwirft sich darin aber nicht liturgischen Zwängen, sondern folgt seinen eigenen künstlerischen Regeln. Wir hören die Aufnahme der Cappella Mediterranea.

Büste von Claudio Monteverdi in Cremona, Italien.
Bildlegende: Büste von Claudio Monteverdi in Cremona, Italien. Wikimedia/Rei Momo



Redaktion: Norbert Graf