Editorisches Grossprojekt: Die Turiner Vivaldi-Edition

Der italienische Musikwissenschaftler Alberto Basso und das französische Label Naïve stecken mitten im ehrgeizigen Projekt, alle Musik Vivaldis aufzunehmen, die in der Turiner Nationalbibliothek lagert.

Die 450 Manuskripte stammen aus der persönlichen Bibliothek des Komponisten zum Zeitpunkt seines Todes in Wien 1741. 100 CDs sind geplant, das Projekt hat im Jahr 2000 angefangen und soll bis 2015 dauern. Knapp 30 Aufnahmen sind es bisher, die nicht nur lange Vergessenes von Vivaldi zum Klingen bringen, sondern auch Konzerte und Festivals beleben.