Geschichte(n) für Schatzgräber (1/3): Re-Editionen alter Musik

Die alte Musik verdankt ihren Boom neben der historisierenden Aufführungspraxis auch der Schallplattenindustrie, die sich mit Bach & Co. ein neues, lukratives Geschäftsfeld erschlossen hat.

Gustav Leonhardt am MAfestival in Bruges 2012.
Bildlegende: Gustav Leonhardt am MAfestival in Bruges 2012. Wikimedia

Jetzt geben zwei Major Labels ihre Alte-Musik-Editionen wieder heraus und ermöglichen auf 115 CDs von Archivproduktion und Vivarte ein Wiederhören mit Pionieren wie Gustav Leonhardt, Reinhard Goebel, Paul van Nevel oder Anner Bylsma.

Die Aufnahmen erzählen von tollkühnen Musikerinnen und Musikern, die ihre «Idée fixe» einer anderen Spielweise der Musik vor Bach stur verfolgten und dabei einiges an Spott und Hohn aushalten mussten.

Und sie zeigen, wie weit der Weg bis zum heutigen lockeren Umgang mit der Materie war.

Redaktion: Lislot Frei