Intermedien für «La pellegrina»

1589 fand mit mit grossem Pomp in Florenz die Hochzeit von Ferdinando I. de Medici mit Christine von Lothringen statt. Zu diesem Anlass wurde im Uffizientheater die Komödie «La pellegrina» aufgeführt.

Statue von Ferdinando I. de Medici vor dem Dom in Florenz.
Bildlegende: Statue von Ferdinando I. de Medici vor dem Dom in Florenz. imago / Robertharding

Zwischen den Akten gab es Musik: Sechs prunkvoll ausgestattete musikalische Intermedien (Zwischenspiele), die man als kleine weltliche Kantaten bezeichnen könnte, quasi Mini-Opern, und mehr Aufmerksamkeit erregten als die Komödie selbst. Geschrieben wurden sie als Gemeinschaftswerk verschiedener Komponisten der damaligen Zeit. SRF2 Kultur bietet in den Fiori musicali die Gelegenheit, diese sechs Intermedien integral zu hören.

Cristofano Malvezzi, Luca Marenzio, Giulio Caccini, Giovanni de Bardi, Jacopo Peri und Emilio de Cavalieri: Intermedien für die Komödie «La pellegrina» - die Pilgerin.

Huelgas Ensemble, Ltg: Paul Van Nevel

Redaktion: Valerio Benz