Von Köthen nach London – Carl Friedrich Abel

Carl Friedrich Abel steht als Komponist und Gambenvirtuose zwischen Spätbarock und Frühklassik. Seine Werke weisen entsprechend vielfältige Stilmerkmale auf. Köthen – Dresden – London waren seine wichtigsten Stationen.

Ein Bild des Big Ben in London und des London Eye.
Bildlegende: London ist eine der wichtigsten Stationen von Carl Friedrich Abel. Keystone

Carl Friedrich Abel
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello B-Dur
Gardellino

Carl Friedrich Abel
Gambensonate e-Moll
Rebeka Ruso, Gambe
Sebastian Wienand, Hammerklavier

Carl Friedrich Abel
Suite für Viola da gamba D-Dur
Paolo Pandolfo, Gambe

Johann Adolph Hasse
Sonate für Oboe, Violine und Basso continuo, d-Moll
Ensemble Epoca Barocca

Carl Friedrich Abel
Konzert für Klavier und Orchester, Es-Dur
Sabine Bauer, Hammerklavier
La Stagione Frankfurt
Ltg: Michael Schneider

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16
L' Orfeo Barockorchester
Ltg: Michi Gaigg

Johann Christian Bach
Flötenkonzert D-Dur
Karl Kaiser, Flöte
Freiburger Barockorchester
Ltg: Gottfried von der Goltz

Carl Friedrich Abel
Sonate für Violoncello und Basso continuo, A-Dur
La Stagione Frankfurt

Redaktion: Valerio Benz