Jean Pilcher - Verdingkind

Anlässlich der Ausstellung «Verdingkinder reden», die in diesen Tagen im Berner Käfigturm startet, unterhält sich Focus mit einem Zeitzeugen: Jean Pilcher (79) wurde im Alter von knapp einem Jahr zu Pflegeltern gebracht und einige Jahre später zu einem Bauern verdingt.

Seine leibliche Mutter sah er erst mit 11 Jahren wieder, zurück zu ihr konnte er aber nicht. Pilchers Biografie pendelt zwischen Missbrauch, Ausbeutung und der Sehnsucht nach einem Zuhause, das diesen Namen verdient. Seiner geraubten Kindheit zum Trotz, hat er seinen Platz in der Gesellschaft gefunden und gibt freimütig Einblick in das Leben eines Verdingkindes, ein Schicksal, das Pilcher mit unzähligen Zeitgenossen seiner Generation teilt.

Autor/in: Hannes Hug