Maispops-Importeur Andy Bachmann: «Am Anfang sind wir abgeblitzt»

Dieser Mann hat das Zeug zum Traum-Chef! Bei Andy Bachmann bekommen Angestellte neben einer «ruhige Tagesstart-Garantie» und einer 36-Stunden-Woche auch jede zweite Woche einen bezahlten «Elterntag». Wie der Maispops-Importeur seine Firma nach schwedischen Grundsätzen führt, erzählt er im Focus.

Andy Bachmann
Bildlegende: Andy Bachmann SRF 3

Andy Bachmann, vor 15 Jahren nach Schweden ausgewandert, führt seine Schweizer Firma nach skandinavischem Vorbild. Gemeinsam mit seinem in der Schweiz sesshaften Geschäftspartner importiert Bachmann seit drei Jahren den Babysnack «Maispops» aus Finnland in die Schweiz.

In der Gesprächssendung Focus gibt der Familienvater Bachmann Einblick in die Schwedische (Eltern-)Volksseele und in einen Betrieb, in dem der Faktor «Zufriedenheit» mehr zählt als der Faktor «Geld».

Moderation: Franziska von Grünigen, Redaktion: Franziska von Grünigen