Zum Inhalt springen

Fokus Japan Sendungsporträt

Exotisch und spannend, fremd und faszinierend – so erlebt Reportagefotograf Patrick Rohr seine Reise durch Japan. Rohr interessieren die Gegensätze und vermeintlichen Widersprüche, die für die Japaner selbst meist problemlos vereint werden können: Tradition und Moderne, Hightech und Religion.

Legende: Video Begegnungen im Land der aufgehenden Sonne abspielen. Laufzeit 7:54 Minuten.
Aus DOK vom 17.11.2017.

In Japan gibt es ein sichtbares Leben und ein unsichtbares, ein öffentliches und ein privates Leben. Die freundlichen Menschen haben eine ganz andere Mentalität und soziale Regeln, es wird nicht viel erklärt, das meiste muss man spüren. Patrick Rohr erkundet die japanische Lebensart, kommt dem Alltag und der Denkweise näher und versucht, hinter das Lächeln zu schauen.

Hektische Megacity Tokio

Patrick Rohr erlebt authentische und spontane Begegnungen in der hektischen Megacity Tokio: mit der Halbschweizerin Christine Haruka, als fröhliches TV-Talent in ganz Japan bekannt; dem Fischverkäufer Yuki, der von einer Karriere als Model träumt; dem Barkeeper Yugo, der genug hatte vom massiven Arbeitsdruck als Angestellter; und mit der Girlband Kamen Joshi, deren Ambitionen von der Popmusik-Industrie ausgenutzt werden.

 Girlband Kamen Joshi
Legende: Girlband Kamen Joshi SRF

Das Leben mit und von der Natur und ihrer Gewalt erfährt der Fotojournalist bei einem Fischer in der Küstenstadt Onagawa, die 2011 vom Tsunami zerstört wurde. In einem Aikido Dojo gewinnt Patrick Rohr Einsichten in die Philosophie der japanischen Kampfkunst, im strengen Zen-Kloster bekommt er überraschend die Lebenskraft des Tempelmeisters und den Stock der Erweckung zu spüren. In einer Singlebar gewinnt er Einblick in die verschlossene Gedanken- und Gefühlswelt der jüngeren Generation, die immer mehr zum Individualismus neigt.

Das Geheimnis des langen Lebens

Immer wieder kommt Patrick Rohr ins Staunen: über die unerreichte japanische Effizienz beim Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen, über die völlige Hingabe der Künstler beim Noh Theater, über die kulinarischen Köstlichkeiten und den majestätischen Anblick des Wahrzeichens von Japan, den berühmten Berg Fuji.

Frauen auf der Insel Okinawa
Legende: Das Geheimnis des langen Lebens SRF

Auf den subtropischen Inselparadiesen Okinawa und Ishigaki stösst der reisende Reporter auf das Geheimnis des langen Lebens der Japaner und das schwere Erbe des Zweiten Weltkriegs. Schnorchelnd erlebt er die Unterwasserwelt mit einem sympathischen Bootsbauer, der sein Seelenheil in einem einfacheren Leben gefunden hat.

Patrick Rohr ist Journalist und arbeitete während 15 Jahren als Redaktor und Moderator für das Schweizer Fernsehen, unter anderem für «Schweiz aktuell», «Arena» und «Quer». Seit zehn Jahren ist er selbstständig und auch als Fotojournalist tätig. In seiner fotografischen und journalistischen Arbeit interessieren den 49-Jährigen die gesellschaftlichen Zusammenhänge. Patrick Rohr fotografiert viel für NGOs und NPOs, macht aber auch freie Arbeiten in verschiedenen Ländern, zum Beispiel über den Krieg in der Ukraine.

Aus der «DOK»-Reise ist ein Buch entstanden mit Bildern und Texten, die seinen persönlichen Einblick in das Leben und die Kultur Japans vermitteln.

Bei den Dreharbeiten
Legende: Bei den Dreharbeiten SRF

Team

Fotojournalist: Patrick Rohr
Produzent: Reto Vetterli
Mitarbeit: Thomas Stalder, Dennis Ginsig, Ali Dib
Kamera: Sergio Cassini
Schnitt: Simon Schüpbach
Musik: Martin Villiger
Tonmischung: Hugh Gordon
Farbkorrektur: Michael Tisaji
Produktionsverantwortung: Franziska Wellinger
Redaktion: Nathalie Rufer
Leitung: Daniel Pünter

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.