«Corona-App»: Chance oder Risiko?

Die sogenannte Contract-Tracing-App ist ein Mittel des Bundes im Kampf gegen Corona. Die App auf dem Smartphone soll mithelfen, die Ansteckungskette möglichst schnell zu unterbrechen. Die App soll freiwillig sein. Herausgeber ist der Bund. 

Die App soll freiwillig sein. Herausgeber ist der Bund.
Bildlegende: Ein Rekrut der Armee testet die App. Keystone

Eine landesweite Befragung der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ergab, dass 68% beabsichtigen, die App auf jeden Fall oder wahrscheinlich zu installieren.

Zwei von fünf Schweizerinnen und Schweizern äussern aber auch Bedenken, dass die Behörden eine Contact-Tracing-App zur stärkeren Überwachung der Bevölkerung nutzen können. 

Die App wird von einer Gruppe von Wissenschafterinnen und Wissenschaftern an den ETH Lausanne und Zürich entwickelt. 

Gäste in der Sendung sind:

Pro: Marcel Salathé, Epidemiologe ETH Lausanne und Task-Force Covid-19 des Bundes
Contra: Matthias Müller, Präsident Jungfreisinnige Schweiz

Redaktion: Radka Laubacher