Ecopop: Das ganze «Abstimmungs-Forum» und die Hörer-Diskussion

Die Zuwanderung in die Schweiz soll rigide beschränkt werden. So verlangt es die Ecopop-Initiative. Was hätte das für Auswirkungen auf die Umwelt und die Wirtschaft des Landes? Auf srf1.ch haben Hörerinnen und Hörer vor, während und nach dem «Abstimmungs-Forum» diskutiert.

Forum-Runde und Kommentare.
Bildlegende: Das «Abstimmungs-Forum» zur Ecopop-Initiative sorgte für heftige Diskussionen. SRF

Die ständige Wohnbevölkerung der Schweiz soll jährlich nur noch um 0,2 Prozent wachsen. Das ist gut fünfmal weniger als in den letzten Jahren. Damit verlangt die Ecopop-Initiative eine deutlich rigidere Zuwanderungsbeschränkung als die SVP-Masseneinwanderungsinitiative.

Das sei nötig, um die Schweiz vor dem Zubetonieren zu schützen und die Lebensqualität im Land zu erhalten, sagen die Initianten. Zudem verlangt die Initiative, dass der Bund künftig 10 Prozent der Entwicklungshilfe für die Familienplanung ausgibt.

Die Gegner halten diese Massnahmen für falsch und die Auswirkungen der Initiative für desaströs. Der Umwelt sei mit der alleinigen Beschränkung der Zuwanderung nicht gedient. Die Wirtschaft und der Wohlstand in der Schweiz seien durch diese Initiative stark gefährdet.

Die Gäste:

Contra:
Bundesrätin Simonetta Sommaruga
Kurt Fluri (FDP-Nationalrat SO und Stadtpräsident von Solothurn)

Pro:
Thomas Minder (Ständerat SH, parteilos)
Benno Büeler (Präsident des Ecopop-Initiativkomitees)

Moderation: Christian von Burg und Simone Hulliger, Redaktion: Christian von Burg und Simone Hulliger