Inländer gesucht!

Nach dem JA zur Masseneinwanderungsinitiative sind Kontingente und Inländervorrang die Kernpunkte der Umsetzungsvorschläge des Bundesrats. Wir reden mit Vertretern aus dem Gesundheits- und Wirtschaftsbereich über mögliche Konsequenzen solcher Massnahmen für ihre Branche.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga an einer Medienkonferenz.
Bildlegende: Am 20. Juni 2014 stellte Bundesrätin Simonetta Sommaruga an einer Medienkonferenz die Umsetzungsvorschläge vor: Ab 2017 sollen wieder Ausländerkontingente gelten. Keystone

«Wenn wir ehrlich sind, dann wissen wir nicht, wo wir landen werden», sagte Justizministerin Simonetta Sommaruga bei der Präsentation der Vorschläge zur Umsetzung der Initiative. Denn ungewiss bleibt, ob sich die EU auf eine Diskussion über Kontigente und Inländervorrang einlässt.

Aus diesem Grund diskutieren im «Forum» Leute aus dem Gesundheits- und Wirtschaftsbereich über Konkretes: Was verändert sich in ihrer Branche, wenn die Suche nach Personal durch Kontingente und Inländervorrang gesteuert wird? Gibt es Gewinner? Gibt es Verlierer?

  • Urs Hofmeier, Geschäftsführer Schweizer Salinen AG
  • Walter Höhener, Hotel Krone Urnäsch, Vorstand Gastrosuisse
  • Fabian Schwab, Leiter Pflege Spitalzentrum Biel AG, Vorstand H+
  • Philipp Burkhardt, Leiter Bundeshausredaktion Radio SRF

Moderation: Christine Hubacher, Redaktion: Christine Hubacher