Jung, arbeitslos, abgeschrieben

Sie schreiben Hunderte von Bewerbungsschreiben, eilen von Vorstellungsgespräch zu Vorstellungsgespräch und erhalten Absage um Absage. In der Schweiz ist jeder und jede Zehnte der 15- bis 24-Jährigen arbeitslos.

Wer jung schon keine Stelle finde, leidet.
Bildlegende: Wer jung schon keine Stelle finde, leidet. Colourbox

Die aktuellen Zahlen des Bundesamts für Statistik lassen aufhorchen: Die Jugendarbeitslosigkeit ist offenbar so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Für die Betroffenen ist die Situation oft belastend: Das Gefühl, bereits in jungen Jahren nicht gebraucht zu werden, zerrt am Selbstbewusstsein. Zudem ist der volkswirtschaftliche Schaden enorm.

Verschiedene öffentliche als auch private Initiativen versuchen, jugendlichen Arbeitslosen Perspektiven zu eröffnen. Dennoch stellt sich die Frage: Genügt dies? Was braucht es, um junge Menschen in die Arbeitswelt zu integrieren?

Gäste:

  • Felix Stutz, Geschäftsleiter Stutz Mechanik Bülach, Präsident Swissmechanic
  • Stavros Georgiadis, Berufsberater, Berufsinformationszentrum Zürich-Oerlikon
  • Franz Schultheis, Soziologe, Universität St. Gallen
  • Alexandra und Theo, Jugendliche auf Jobsuche

Moderation: Felix Münger, Redaktion: Felix Münger