Legal kiffen in der Schweiz?

Die Debatte, ob Cannabis legalisiert werden soll, wird wieder auf nationaler Ebene geführt. Die eidgenössische Kommission für Drogenfragen prüft diese Woche Vorschläge, wie Cannabis kontrolliert an Erwachsene abgegeben werden könnte.

Cannabis-Pflanze
Bildlegende: Was die Regulierung des Cannabismarkts betrifft, ist Genf am weitesten fortgeschritten. Keystone

In verschiedenen Schweizer Städten steht die Regulierung des Cannabismarktes schon länger auf der politischen Agenda. Am weitesten ist Genf, wo im Rahmen eines dreijährigen Pilotprojektes der sogenannte «Cannabis Social Clubs» zugelassen werden soll. Das sind Clubs, welche Cannabisprodukte produzieren und ausschliesslich an Mitglieder abgeben.

Auch andere Sädte wie Bern, Basel, Zürich und Winterthur möchten sich an diesem Forschungsprojekt beteiligen, welches den Konsum und Handel von Cannabis für einen bestimmten Zeitraum legalisiert.

Wird kiffen in der Schweiz wieder legal? In der Sendung «Forum» diskutieren Hörerinnen und Hörer mit Expertinnen und Experten.

Gäste:

  • Thomas Kessler, Experte Eidgenössische Kommission für Drogenfragen
  • Andreas Lustenberger, Junge Grüne
  • Ueli Müller, Junge SVP
  • Anita Riecher-Rössler, Chefärztin an der Psychiatrischen Uniklinik in Basel

Autor/in: Simone Hulliger, Moderation: Simone Hulliger