Schlechte Bildungschancen für armutsbetroffene Kinder?

Jedes sechste Kind in der Schweiz ist gefährdet, in Armut aufzuwachsen. Diese Kinder haben es auch in der Schule oft nicht einfach. Denn die Herkunft ist mitbestimmend für den Bildungsweg eines Kindes. Wie kann man diese Chancen-Ungleichheit in der Bildung verringern? Diskutieren Sie mit!

Ein Kind hält die Hand hoch im Schulunterricht.
Bildlegende: Intelligenz alleine entscheidet nicht über Bildungserfolg. Keystone/Gaetan Bally

Gäste und Hörerinnen und Hörer diskutieren.

  • Bettina Fredrich, Leiterin Fachstelle Sozialpolitik, Caritas
  • Verena Herzog, Nationalrätin SVP, Mitglied Bildungskommission des Nationalrates
  • Christoph Eymann, Erziehungsdirektor Kanton Basel Stadt, Präsident Erziehungsdirektoren-Konferenz

Autor/in: Christine Hubacher, Moderation: Christine Hubacher