Wie korrupt ist die Schweiz?

Der mutmassliche Korruptionsfall im Staatssekretariat für Wirtschaft liess aufhorchen: Ein Kadermitarbeiter wird verdächtigt, einer Informatikfirma jahrelang überteuerte Aufträge zugeschanzt zu haben. Ist dieser Fall eine Ausnahme oder bloss die Spitze eines Eisberges?

Wo beginnt Korruption? Ist ein Mittagessen mit Geschäftspartnern bereits heikel?
Bildlegende: Keystone

Die Schweiz steht im internationalen Vergleich gut da. Nach dem Korruptionsindex der Nichtregierungsorganisation «Transparency International» belegt unser Land den 7. Rang.  Ein Umdenken hat stattgefunden: Nachdem man bis vor rund 10 Jahren Schmiergelder noch von den Steuern abziehen konnte, ist heute das Unrechtbewusstsein gewachsen.

Gleichwohl zeigen verschiedene Fälle aus der Vergangenheit, dass es Bereiche gibt, die anfällig sind für korruptes Verhalten. Wann beginnt eigentlich Korruption? Ist ein Mittagessen mit Geschäftspartnern bereits heikel?

Korruption in der Schweiz: Wie kann man sie verhindern - wie kann man sie bekämpfen: In der Sendung diskutieren Expertinnen und Politiker zusammen mit Hörerinnen und Hörer.

Gäste:

- Hans Altherr, Ständerat und Präsident der parlamentarischen Finanzdelegation
- Simone Lerch, Analytikerin beim Bundesamt für Polizei
- Jean-Pierre Méan, Präsident Transparency International Schweiz

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Simone Hulliger