Antichamber: Ein Spiel wie ein LSD-Trip

Im Labyrinth von «Antichamber» gelten die Naturgesetze nur bedingt. Türen, die zu sich selbst führen und Gänge, die kein Ende kennen sorgen für Kopfzerbrechen.

Um komplexere Rätsel zu lösen muss der Spieler mit seinem Werkzeug (unten rechts) den Raum verändern.
Bildlegende: Um komplexere Rätsel zu lösen muss der Spieler mit seinem Werkzeug (unten rechts) den Raum verändern.

Zur ausführlichen Kritik

Autor/in: Jürg Tschirren