Wolfgang Bortlik: Ein Autor bleibt am Ball

Wolfgang Bortlik ist Autor und grosser Fussballfan. Seine beiden Leidenschaften verbindet er in seinen Fussball-Gedichten, die regelmässig in der NZZ am Sonntag erscheinen. Am Pfingstmontag ist der gebürtige Deutsche bei Cathy Flaviano «Gast am Mittag».

Wolfgang Bortlik im Studio.
Bildlegende: Wolfgang Bortlik: Feuer und Flamme für den Fussball. zvg

Die Fussballgötter treten in wenigen Tagen zur Fussball-WM an. Grund genug, sich mit Wolfgang Bortlik über Fussball- und andere Geister zu unterhalten.

Geboren 1952 in München, lebt Wolfgang Bortlik seit 1965 in der Schweiz. Während des Studiums in den 1970er Jahren war er Pöstler, Marktfahrer und Musikjournalist. 1980 begann er im Buchhandel zu arbeiten. 1998 veröffentlichte er seinen ersten Roman «Wurst und Spiele». Schon damals ging es auch um Fussball. Und soeben sind seine Fussball-Gedichte und -Texte unter dem Titel «Der Ball ist aufgegangen» in Buchform erschienen.

Redaktion: Cathy Flaviano