Die Bambusbahn von Kambodscha

Video «Die Bambusbahn von Kambodscha» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ohne sie gäbe es keinen Handel und keine Familienfeste, keine Einkäufe auf dem Markt und keine Arztbesuche: Norry, die Bambusbahn, ist für eine ganze Region im Norden Kambodschas die Lebensader. Denn in dem noch immer stark verminten Land gibt es nur wenige sichere Strassen.

Ein paar Dutzend Bauern bauten vor 25 Jahren auf der verrosteten Kolonialtrasse die improvisierte Bahn: Mit Bambus, Motoren aus gebrauchten Generatoren und Metallrädern aus Schrottpanzern haben sie einen Zug gebaut, der für wenig Geld jederzeit fährt und überall hält. Wie lange Norry noch durch die Reisfelder gleiten wird, weiss niemand. Die staatliche Zuggesellschaft will die Bambusbahn gegen eine Entschädigung für die Draisinenführer bald aus dem Verkehr ziehen.