Sardinien - Stolz und Ehre hoch zu Ross

Video «Sardinien - Stolz und Ehre hoch zu Ross» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Mit einem wilden Pferderennen ehren die Leute von Sedilo ihren Heiligen Konstantin. Der spätantike Kaiser und mythische Gründer des heutigen Istanbul war ein Wegbereiter des frühen Christentums im römischen Reich. Das Rennen soll eine entscheidende Schlacht des Kaisers nachstellen.

Das Rennen ist eines der grössten Spektakel auf der Insel Sardinien, obwohl das kleine Hirtendorf nur knapp 2500 Einwohnerinnen und Einwohner zählt. Es geht nicht etwa um Geld, sondern um Ehre und Glauben. Jedes Jahr wird ein Fahnenträger gekürt, der das Rennen anführen darf.

Dieses Jahr wird die Ehre Giovanni Mula zuteil. Er hat sich am letzten Rennen schwer verletzt und ist eigentlich noch nicht bereit, das Rennen zu bestreiten.

360° - GEO Reportage» hat die wilden Reiter von Sedilo kennengelernt und sie während ihres riskanten Reiterspektakels begleitet.